Aktuelle Nachrichten

- Datenschutzerklärung -

.

KORREKTUR:Einladung zu unseren öffentlichen Veranstaltungen in Frankfurt und Kassel Psychotherapie 2018 – was kommt auf uns zu? Die EU-Datenschutzgrundverordnung und die Telematik- Infrastruktur - Änderungen in unseren Praxen

>>> KORREKTUR von Veranstaltungsort und Beginn <<<

Einladung zu unseren öffentlichen Veranstaltungen in Frankfurt und Kassel

Psychotherapie 2018 – was kommt auf uns zu?
Die EU-Datenschutzgrundverordnung und die Telematik- Infrastruktur - Änderungen in unseren Praxen

Datum: Mittwoch, 25.04.2018, 18:00 Uhr – 22:00 Uhr <<< früherer Beginn!!!

Ort, nun geändert:

Saalbau Gutleut, Rottweiler Straße 32, 60327 Frankfurt

>>> Wegen der unverändert hohen Nachfrage zur Teilnahme Zusatztermin der Info-Veranstaltung am

Freitag, 25.5.2018, 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr in: Saalbau Gutleut, Rottweiler Straße 32, 60327 Frankfurt <<<

und

Datum: Mittwoch, 9.5.2018, 18:00 Uhr – 21:30 Uhr

Ort:Philipp-Scheidemann-Haus, Holländische Str. 72,

34127 Kassel

ReferentInnenn: Irina Prokofieva,Tilo Silwedel,
Vorstandsmitglieder des bvvp Hessen

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) ist ab 25. Mai 2018 unmittelbar geltendes nationales Recht. Für Ärzte und Psychotherapeuten bedeutet das vor allem, dass sie die Einhaltung des Datenschutzes nachweisen müssen. Viele Vorgaben werden jedoch schon jetzt in den Praxen berücksichtigt.
Nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind sie künftig auch verpflichtet nachzuweisen, dass sie die datenschutzrechtlichen Grundsätze einhalten, zum Beispiel gegenüber den Aufsichtsbehörden. Außerdem kommen neue Informationspflichten gegenüber den Patienten hinzu.

Ziel der EU-Datenschutz-Grundverordnungist es, personenbezogene Daten auch im Gesundheitsbereich – ausgenommen ist die Privatsphäre – zu schützen und den Datenverkehr zu regeln.

Psychotherapeuten sind von den schärferen Regelungen zum Datenschutz betroffen. Die damit verbundenen zusätzlichen Belastungen und Anforderungen können leider nicht verhindert werden, aber wir wollen Sie bei der Umsetzung mit konkreten Informationen unterstützen.

Die Vorgaben des eHealth-Gesetzes sehen die Einrichtung der Telematik-Infrastruktur in den Psychotherapiepraxen bis zum 31.12.2018 vor, die künftig den Versichertenstammdatenabgleich durchführen müssen.

Wir wollen Ihnen die wichtigsten Punkte vorstellen:

·Welche Komponenten und Dienste werden benötigt und welche Anforderungen müssen sie erfüllen?

·Welche Praxen haben Anspruch auf Förderung und welche Pauschalen gibt es?

·Wer hat Anspruch auf Erstattung der Kosten für mobile Kartenterminals samt Betriebskosten für einen Praxisausweis (SMC-B)?

    ·Wie erfolgt die Erstattung?

    ·Was sollte vor der Beschaffung der Komponenten und vor deren Installation in den Praxisräumlichkeiten besonders beachtet werden?

    ·Was ist das Versichertenstammdatenmanagement? Wie läuft es ab?

    ·Ausblick auf die weiteren Komponenten der Telematik-Infrastruktur – Übermittlung der Quartalsabrechnungen, elektronische Patientenakte, elektronischer Arztausweis,

Die Veranstaltung richtet sich an Ärztliche PsychotherapeutInnen, Psychologische PsychotherapeutInnen und Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen in Aus- bzw. Weiterbildung und (kurz) nach der Approbation, die sich über die Rahmenbedingungen der künftigen Praxisstruktureninformieren möchten.

Wir bitten wegen der begrenzten Teilnehmerzahl um rechtzeitige Anmeldung mit dem umseitigen Anmeldeblatt. Die Zertifizierung für Fortbildungspunkte ist bei der LPPKJP beantragt.

Wir möchten alle Fragen beantworten, die Sie haben. Bitte notieren Sie die Fragen auf einem Extrablatt, das Sie uns zusammen mit der Anmeldung faxen können, oder füllen Sie unseren Bogen online aus: https://goo.gl/forms/fHwZUulysKfoVvJo1

Bitte nutzen Sie dieses Anmeldeformular und schicken Sie es an den bvvp Hessen, um sich anzumelden.